Internet Relay Chat (IRC)


  • Verfasser: cl2135
  • Verfasst am 04.03.2007
  • Zuletzt aktualisiert am 04.03.2007

1. Einführung
2. Programme
   2.1. SwiftSwitch
   2.2. mIRC
   2.3. Trillian
   2.4. Miranda
   2.5. Java Applets
3. Befehle
4. Service Dienste
   4.1. NickServ
   4.2. ChanServ
   4.3. MemoServ
   4.4. BotServ
5. Modes
   5.1. User Modes
   5.2. Channel Modes

 

Vorwort

Da es auf verschiedenen IRC Netzwerken auch verschiedene Befehle und Services gibt, bezieht sich dieser Guide hauptsächlich auf das SwiftIRC Netzwerk. Ich hoffe ich habe alle Angaben korrekt gemacht, kann aber auf Grund möglicher Änderungen der Programme / Server nicht für die Richtigkeit garantieren (auch auf Grund meiner evtl. vorhandenen Tippfehler). Bei weiteren Fragen bei denen dieser Guide oder auch die in IRC integrierte Hilfe nicht weiterhilft hat nahezu jedes Netzwerk einen hierfür vorgesehenen Hilfe Raum, bei SwiftIRC (und den vermutlich allen anderen Netzwerken auch) heißt dieser #irchelp .

 

Um die Übersicht etwas zu verbessern sind die wichtigsten Befehle farblich markiert, Rot für die Befehle die eigentlich jeder Benutzer im Idealfall auswendig kennt oder bei den Services einmal ausgeführt hat und Gelb für die Befehle die jeder HalfOp oder Op kennen sollte.


1. Einführung

Der allgemeine Aufbau eines IRC (Internet Relay Chat) besteht aus einem oder mehreren Servern mit denen sich die einzelnen Benutzer direkt oder über einen speziellen Vermittlungsserver verbinden. Benutzer können in diesem Falle jegliche Art von IRC Client Programmen sein, unter anderem auch automatisierte Bots (Programme die durch bestimmte Befehle einige nutzbringende Dinge ausführen können).

Um eine Kommunikation zwischen Benutzern verschiedener Server zu ermöglichen sind häufig mehrere Server untereinander verbunden und bilden dadurch ein Netzwerk.

 

Benutzer-Server Verbindungen

 

 

Räume und andere Wege der Unterhaltung

Da es etwas unübersichtlich wäre wenn mehrere Tausend Benutzer gleichzeitig

Nachrichten an alle anderen Benutzer schreiben wird das ganze durch so genannte Räume unterteilt (Englisch Channel). Jeder Benutzer kann Räume erstellen oder bereits bestehende Räume betreten (Wie dies geht erfährt man in Abschnitt 3. Befehle). Nachrichten die man schreibt werden so nur an die Benutzer im jeweils aktuellen Raum übertragen. Auch ein betreten mehrerer Räume gleichzeitig ist möglich, wobei trotzdem normalerweise nur an jeweils einen Raum Nachrichten geschickt werden. Wer es ganz Privat wünscht hat auch die Möglichkeit sich mit einzelnen Benutzern direkt zu unterhalten.

 

 

Hierarchie in Räumen

Damit man ohne Störungen in Räumen schreiben kann werden die Räume verwaltet. Dies übernehmen so genannte Operatoren, kurz Ops. Behilflich sind ihnen dann evtl. noch HalfOps, also Benutzer mit eingeschränkten Operatoren Rechten. Zusätzlich zu diesen beiden Einstufungen gibt es noch die Einstufung Voice, diese ist aber eigentlich nur in moderierten Räumen oder als Unterscheidungsmerkmal zu unbekannten Benutzern wichtig.

Die Rechte Vergabe erfolgt durch höher-rängige Benutzer, wobei Operatoren in einigen Räumen auch andere Operatoren ernennen können. Immer Operatoren ernennen kann der Raum Gründer (Channel Owner), das ist derjenige der, sofern ein Raum registriert ist, diese Registrierung durchgeführt hat (oder diese Rechte vom vorherigen Gründer übergeben bekommen hat).

 

 

Identität im IRC

Für das Verständnis einiger Befehle ist es wichtig zu verstehen wie eine komplette IRC Identität aufgebaut ist. Sie besteht aus einem Nicknamen (der Teil der beim schreiben angezeigt wird), einer Benutzerkennung, einer IP und einem Benutzernamen. Hierbei ist ein Teil der IP, die so genannte Domain noch von Bedeutung.

Aufbau:

Nickname!Benutzerkennung@IP (Benutzername) bzw.

Nickname!Benutzerkennung@*.Domain (Benutzername)

Da der Domain Teil auch für alle anderen Benutzer des IRC einsehbar ist und zusätzlich immer mit dem Internet Provider zusammenhängt, ist es bei lokalen Anbietern also durchaus möglich das man Eure Heimatstadt bzw. Region erkennt, zumeist aber mindestens das Land aus dem Ihr stammt. Lasst euch also von solchen Angaben nicht zu sehr verwirren.

Sorgen braucht ihr Euch deswegen normalerweise auch keine machen, da jede Internetseite die Ihr besucht sogar mehr Informationen erhält...

 


2. Programme
Um sich über IRC mit anderen Leuten unterhalten zu können braucht man als erstes ein Programm, auch Client genannt. Hier sind garantiert nicht alle Programme aufgelistet und auch verlässliche Aussagen über Sicherheit und Risiken lassen sich leider nicht machen.

 


2.1. SwiftSwitch
Das Programm SwiftSwitch ist wohl eins der verbreitetesten Programme unter RuneScape Spielern, da es speziell auf RuneScape abgestimmt ist und viele nützliche Funktionen beinhaltet. Da es auch für das spielen des Spiels benutzt wird ist es prinzipiell gesehen ein Sicherheitsrisiko und wird deswegen aktuell nicht von Jagex unterstützt. Ob es legal ist oder nicht ist umstritten, aber es erfüllt laut dem Hersteller (in der aktuellsten Version) die aktuellen Richtlinien für externe Programme.

 

Vorteile:

Einstellungen für den Chat sind nicht zwangsweise vorzunehmen, das wichtigste ist bereits fest eingebaut.

 

Nachteile:

Recht wenig Einstellmöglichkeiten.

Bedingt abhängig von RuneScape, dadurch gezielte Angriffe auf Accounts nicht ganz unmöglich.

 

SwiftSwitch Download und weitere Informationen (Englisch)

 


2.2. mIRC
Mit mIRC hat man eins der beliebtesten Programme für die allgemeine IRC Nutzung. Es gibt viele Möglichkeiten das Programm zu erweitern und eigene Funktionen hinzuzufügen. Unter anderem ist es möglich Bots mit mIRC zu betreiben.

 

Vorteile:

Unabhängig von RuneScape, somit weniger Gefahr durch gezielte Angriffe.

Stark anpassbar durch Scripts.

 

Nachteile:

Viele Einstellmöglichkeiten erschweren den Einstieg.

Offiziell kostet das Programm etwas, die "Demo" Version läuft aber anscheinend unbegrenzt.

 

Deutsche mIRC Seite

 


2.3. Trillian
Trillian ist ein Alleskönner, es versucht sowohl IRC als auch die Chat Programme Yahoo, AIM, ICQ und MSN in einem einzigen Programm zu vereinen. Diese Vielfalt kostet die einzelnen Chat Teile leider einiges an Kompatibilität, d.h. viele Funktionen stehen nicht zur Verfügung. Anscheinend wird sich dies auch nicht mehr ändern, da schon seit längerem nicht mehr weiter entwickelt wurde.

 

Vorteile:

Mehr Übersicht besonders bei Benutzung mehrerer Messenger Systeme.

 

Nachteile:

Schlechte bis gar keine Dokumentation.

Fehlende Funktionen bei vielen Chats, auch bei IRC nicht mit anderen Programmen vergleichbare Funktionalität.

 

Trillian Herstellerseite (Englisch)

 


2.4. Miranda
Ähnlich wie Trillian ein Alleskönner, unterstützt werden neben IRC noch Yahoo, Aim, ICQ, MSN und  Jabber. Wie gut die einzelnen Chat Protokolle unterstützt werden ist mir leider unklar.

Leider habe ich das Programm noch nicht genauer getestet, deswegen sind Vor- und Nachteile nicht bekannt.

 

Deutsche Miranda Seite

 


2.5. Java Applets
Ein der einfachsten Möglichkeiten mit IRC zu starten sind in normale Webseiten integrierte Java Applets. Bei ihnen ist in der Regel alles wichtige eingestellt. Ihr Vorteil liegt insbesondere darin, dass sie von nahezu überall erreichbar sind und keine Installation benötigt wird.

 

Vorteile:

Komplett eingestellt für die Nutzung von IRC.

Nahezu unabhängig vom Aufenthaltsort benutzbar.

 

Nachteile:

Kaum oder keine eigenen Einstellmöglichkeiten.

 

Der Seiteneigene Chat (Link auch in der oberen Navigationsleiste zu finden)

 


3. Befehle

Nachdem ihr erstmal mit dem Programm eurer Wahl auf einem IRC Server angemeldet seit, steht euch nun ein Satz von Standardbefehlen zur Verfügung. Dies reicht von einfachen Funktionen wie dem betreten der Räume, dem Wechseln des Nicknamens bis hin zu etwas schweren Funktionen zum Setzen der Modes (siehe hierzu auch Abschnitt 5. Modes).

Alle Befehle beginnen generell mit einem "/".

Ganz Neugierige bekommen auch selbst diese Informationen. Die Eingabe des Befehls "/helpop usercmds" gibt eine Liste aller verfügbaren Kommandos aus und mit "/helpop <Kommando>" bekommt man Informationen über die einzelnen Befehle.

 

Zum allgemeinen Verständnis wird noch mal darauf hingewiesen das man Teile zwischen "<" und ">" durch eigenes ersetzen muss und das zwischen "[" und "]" Teile stehen die nicht zwangsweise angegeben werden müssen. Ein "|" steht für oder, das heißt es muss entweder das eine oder das andere ausgewählt werden.

Ein Beispiel:

/silence [<+|- Nickname>]

bedeutet das man den Teil in eckigen Klammern ganz weglassen kann. Wenn man ihn aber verwenden möchte muss man einen Nicknamen angeben und diesen entweder mit Plus vorneweg zur Liste hinzufügen oder mit Minus vorneweg von der Liste entfernen.

 

Da einige Programme die Befehle vor dem verschicken an den Server prüfen und auch verändern, kann es sein das ein Befehl nicht so funktioniert wie hier angegeben. In einigen Fällen kann dies hilfreich sein, z.B. werden häufig die Befehle die einen Raum als Parameter brauchen beim Fehlen eines Parameters um den aktuellen Raum ergänzt. Ist dies nicht erwünscht sollte /raw <Befehl ohne den "/"> [<Optionen des Befehls>] funktionieren, ohne dass das Programm sich einmischt.

 

Allgemeine Befehle in alphabetischer Reihenfolge
Befehl Bewirkt
/admin <Server> Abruf von Informationen zum Server Administrator
/away <Grund> Setzt den Status auf Abwesend, ohne Angabe eines Grundes wird man wieder auf Anwesend gesetzt
/credits <Server> Gibt eine Credit Liste der Server Programmierer aus
/cycle <Raum1> [, <Raum2>][, <Raum3>] Man verläst den angegebenen Raum (Räume) und betritt sie sofort wieder (einige Programme benutzen hierfür alternativ /hop)
/dalinfo [<server>] Gibt eine historische Credit Liste aus
/dccallow

[<+|->Nickname[,<+|->Nickname, ...]] [list] [help]

Wird verwendet um Dateiübertragungen zu gestatten bzw. zu verbieten. Mit Angabe des "list" Parameters werden aktuell erlaubte Benutzer angezeigt, weitere Infos mit dem "help" Parameter (Dateitransfer ist auf SwiftIRC generell ausgeschaltet, deswegen ist der Befehl dort überflüssig)
/invite [<Nickname> <Raum>] Mit diesem Befehl kann man Benutzer (auch Bots) in einen Raum einladen
/ison <Nickname> [<Nickname2>] [<Nickname3>] [<Nickname4>] Hiermit prüft man ob der entsprechende Nickname online ist
/join <Raum>[, <Raum2>][, <Raum3>][, <Passwort1>][, <Passwort2>][, <Passwort3>] Hiermit betritt man einen Raum (Räume) die unter anderem auch mit einem Passwort geschützt sein können. Eingabe von "/join 0" (Null) bewirkt ein verlassen aller Räume
/kick <Raum> <Nickname> [<Grund>] Hiermit können HalfOps und Ops Leute aus Räumen rausschmeißen. Wird kein Grund angegeben wird der Nickname des Rausschmeißenden angegeben
/knock <Raum> <Nachricht> Bei Räumen die nur mit Einladung betreten werden können kann man mit diesem Befehl um Einlass bitten
/license <Server> Gibt Informationen über die Server Lizenz aus
/links Bewirkt die Ausgabe einer Liste der aktuellen Netzwerk Server
/list [<Such Zeichenkette>] Gibt ohne Such Zeichenkette eine Liste aller Räume aus. Mit Such Zeichenkette wird die Ausgabe eingeschränkt. Mit "/list *pc* >20" werden z.B. alle vorhandenen Räume mit mehr als 20 Benutzern angezeigt, die den Ausdruck "pc" im Namen haben
/lusers [<Server>] Anzeigen bestimmter Benutzer Informationen (Benutzeranzahlen usw.)
/map Eine "graphische" Ausgabe der Netzwerk Verbindungen wird angezeigt
/me <Aktion> Hiermit führt man eine so genannte Aktion aus. Das /me wird durch den eigenen Nicknamen ersetzt und die Aktion wird hintendran geschrieben. So wird "/me tut irgendwas" angezeigt als "Nickname tut irgendwas". Folglich wirkt dies am besten wenn man in der Aktion von sich selbst in der dritten Person spricht
/mode <Raum/Nickname> [<Modes>] [<Parameter>] Hiermit setzt man Modes für Räume/Benutzer.

Ohne Angabe der Modes werden die aktuelle Einstellungen des Raums/Nicknamens angezeigt.

Durch voranstellen eines Pluszeichens werden Modes gesetzt, durch ein Minuszeichen wieder gelöscht. Bei einigen Channel Modes kann man weitere Einstellungen erfahren in dem man nur den Channel Mode angibt.

Bans z.B.:

 "/mode <Raum> b" zeigt eine Liste aller gebannten Personen in diesem Raum,

"/mode <Raum> +b <Name bzw. Maske>" bannt jemanden vom Raum und

"/mode <Raum> -b <Name bzw. Maske>" entbannt die angegebene Person

Es lassen sich auch mehrere Modes gleichzeitig setzen, die auch mehrere Parameter haben können (wird aber schnell unübersichtlich)

z.B.: "/mode <Raum> +vvob-h <Name1> <Name2> <Name3> <Name4 bzw Maske> <Name5>"

Dieser Befehl gibt den ersten beiden Namen Voice, dem dritten Op, bannt den 4. vom Raum und entzieht dem 5. HalfOp Rechte

/module Gibt eine Liste der vom Server geladenen Module aus
/motd <Server> Zeigt die "Message Of The Day" an, also den Begrüßungstext
/names <Raum> Gibt eine Liste der im Raum befindlichen Benutzer aus
/nick <neuer Nickname> Hiermit wechselt man seinen Nicknamen
/notice <Raum/Nickname> <Nachricht> Sendet Notizen an den angegebenen Raum/Benutzer. (Notizen sind eine spezielle Form der Nachricht)
/part <Raum>[, <Raum2>][, <Raum3>] Mit diesem Befehl verlässt man einen Raum
/ping <Server> [<Server2>] Befehl zur Prüfung der Aktivität einer Verbindung
/pong <Server> [<Server2>] Antwortbefehl zum /ping Befehl (ping/pong Nachrichten verwaltet normalerweise jedes IRC Programm automatisch)
/privmsg <Raum/Nickname> <Nachricht> Mit diesem Befehl kann man private Nachrichten untereinander austauschen (Wird dann auch Query genannt)
/quit [<Grund>] Beendet die Verbindung zum Server, wird kein Grund angegeben wird der Nickname zum Grund
/rules [<Server>] Zeigt die Regeln des Servers an
/setname <neuer Name> Setzt den Namen des Benutzers neu (nicht den Nicknamen)
/silence [<+|- Nickname>] Mit diesem Befehl kann man das empfangen von Nachrichten störender Benutzer abschalten. Also eine Ignorieren-Liste (für private Nachrichten). Mit Angabe eines "+" fügt man Nicknamen hinzu, mit "-" nimmt man Nicknamen wieder von der Liste. Ohne Angabe eines Nicknamens wird die aktuelle Liste angezeigt
/stats [<Flags>] Zeigt einem bestimmte statistische Informationen über den Server. Ohne Flags wird eine Liste möglicher Flags angezeigt
/time [<Server>] Zeigt die aktuelle Zeit des Servers an
/topic <Raum> [<neues Thema>] Zeigt das aktuelle Thema des Raumes oder ändert dieses bei Angabe eines neuen Themas
/userhost <Nickname> Gibt nur den Host Teil der Adresse des angegebenen Nicknamens zurück
/userip <Nickname> Gibt nur den IP Teil der Adresse des angegebenen Nicknamens zurück
/version [<Server>] Es werden Informationen über die Version des Servers ausgegeben
/vhost <Login> <Passwort> Sofern frei geschaltet kann man mit diesem Befehlt seinen virtuellen Host Namen aktivieren und dadurch den wahren Host Namen verstecken (auf SwiftIRC geht dies nur auf Antrag mit guter Begründung, z.B. zum Betreiben von Bots)
/watch [<+|- Nickname1>] [<+|- Nickname2>] [<+|- Nickname3>] Verwaltet eine Liste von Nicknamen, bei denen der Server einen beim verbinden dieser Nicknamen informiert. Diese Liste verliert nach jedem Verbindungsende die Gültigkeit. Ohne Angabe von Nicknamen wird die aktuelle Liste angezeigt
/who [+|-][acghimnsuMRI] [<args>] Komplexer Befehl zum Suchen von Benutzern mit besonderen Eigenschaften, weitere Informationen bitte mit "/helpop who" selbst erarbeiten
/whois <Nickname> Mit diesem Befehl kann man weitere Informationen über den Besitzer des Nicknamens aufrufen, unter anderem seine (in SwiftIRC verschlüsselte) IP-Adresse, seinen angegeben Namen und die Räume in denen sich die Person befindet
/whowas <Nickname> <max. Anzahl von Antworten> Abruf alter whois Informationen von Benutzern die nicht mehr mit dem Server verbunden sind (Funktioniert nicht sehr gut)


4. Services
Services sind vom Server gestartete Dienste, die bestimmte Nutzer- und Raumeinstellungen verwalten und weitere Funktionen ermöglichen. Befehle an Dienste haben immer die Form

/msg <Dienst> <Befehl> [<Parameter>]

Wobei eine Abkürzung der Befehle häufig möglich ist in der Form

/<Abkürzung des Dienstes> <Befehl> [<Parameter>]

 

Hilfe für alle Services und einzelne Befehle bekommt man mit

/msg <Dienst> help [<Befehl>]

Da diese Form zum durchlesen etwas unangenehm ist (und auch nicht alle Hilfen ins Deutsche übersetzt wurden) werden hier zusätzlich alle Befehle einzeln aufgezählt.

 


4.1. NickServ (Abkürzung: ns)
Dieser Dienst ermöglicht es Nicknamen zu registrieren und bestimmte Einstellungen dauerhaft festzulegen. Da einige Funktionen nur mit registriertem Nicknamen funktionieren und da registrierte Nicknamen generell mehr Sicherheit für die eigene Identität geben ist es sehr zu empfehlen sich seinen Nicknamen (hier am besten den RuneScape Namen nehmen) zu registrieren.


NickServ Befehle
Befehl Bewirkt
register <Passwort> <Passwort> <E-Mail> <E-Mail> Registriert den aktuell angenommenen Nicknamen mit dem angegebenen Passwort und der E-Mail Adresse (muss abrufbar sein).

Ein registrierter Nickname verliert nach 60 Tagen ohne Nutzung seine Registrierung

confirm <Freischaltcode> Nach dem registrieren erhaltet ihren eine E-Mail mit einem Freischaltcode, dies ist der Befehl mit dem die Registrierung bestätigt wird
resend Es wird erneut ein Freischaltcode an die E-Mail Adresse gesendet
group <Ziel> <Passwort> Diese Funktion kann man verwenden um mehrere Nicknamen in einer Gruppe zusammenzufassen. Man nimmt einen noch nicht registrierten Nicknamen und gibt als Ziel einen bereits registrierten Nicknamen mit dem dazugehörigen Passwort an. Bei erfolgter Gruppierung hat der neue Nickname überall die gleichen Rechte und Einstellungen wie der ursprüngliche Nickname (und auch das gleiche Passwort)
glist Listet alle in einer Gruppe zusammengefassten Nicknamen auf
identify <Passwort> Dadurch bestätigt man NickServ der Besitzer dieses Nicknamens zu sein (muss bei jeder neuen Verbindung gemacht werden)
access add <Adresse>|del <Adresse>|list Mit diesem Befehl wird die Zugriffsliste verwaltet. Adressen oder Adressräume die auf dieser Liste stehen werden von der kill Option des set Befehls ausgenommen. Mit "list" werden die aktuellen Ausnahmen angezeigt, mit "add" kann man weitere Adressen hinzufügen und mit "del" bereits vorhandene Adressen entfernen.
set display <Ein Nickname der Gruppe> Setzt den angegebenen Nicknamen als Hauptnicknamen der Gruppe
set password <neues Passwort> Setzt ein neues Passwort
set language <Zahl> Bestimmt die Sprache die Services bei Antworten benutzen.
Zahl Sprache
1 Englisch
2 Französisch
3 Deutsch
4 Italienisch
5 Portugiesisch
6 Spanisch
7 Türkisch
8 Katalanisch
9 Griechisch
10 Niederländisch
11 Russisch
12 Ungarisch
13 Polnisch
set url <URL> Hinzufügen einer Webseiten Adresse zum Nicknamen, dies wird dann beim verwenden des info Befehls angezeigt
set email <E-Mail> Wie bei einer URL nur mit E-Mail Adresse
set icq <ICQ-Nummer> Wie bei einer URL nur mit ICQ-Nummer
set greet <Begrüssungsnachricht> Wenn man mit identifiziertem Nicknamen einen Raum betritt in dem Begrüssungstexte für die vorhandenen Berechtigungen aktiviert sind wird die Nachricht allen Benutzern des Raums angezeigt
set kill on|quick|immed|off Setzt einen Schutz der verhindert das Benutzer ohne Angabe eines Passwortes den registrierten Nicknamen behalten. Bei "on" erfolgt ein erzwungener Namenswechsel nach 60, bei "fast" nach 20 Sekunden. Die Option "immed" würde sofort Wechseln, ist aber bei falschen Einstellungen fatal. "off" schaltet den Schutz komplett ab.

Empfohlen ist zumindest die Einstellung "on", besser noch "quick"

set secure on|off Nicknamen Sicherheit ein oder aus. Bei eingeschalteter Sicherheit gilt keine Ausnahme für Adressen auf der Zugriffsliste.

Solange "kill" nicht auf "immed" gestellt ist ollte dies am besten an sein

set private on|off Mit eingeschaltetem Privat Modus erscheint man nicht auf Listen die mit dem (auf SwiftIRC nicht für Normal User funktionierendem) "list" Befehl von Nickserv erstellt wurden
set hide <email|status|usermask|quit> on|off versteckt die jeweiligen Teile bei einer "info" Rückfrage
set msg on|off Wenn eingeschaltet werden Antworten der Services als Private Nachrichten (Queries) geschickt, ansonsten als Notizen
set autoop on|off wenn dies Option ausgeschaltet ist werden nicht automatisch beim betreten eines Raumes die vorhandenen Rechte vergeben
drop [<Nickname>] Löscht die Registrierung des angegebenen Nicknamens (sofern dieser in derselben Gruppe ist wie der aktuelle), bzw. die des aktuellen wenn keine Angabe gemacht wurde
recover <Nickname> <Passwort> Falls man die "set kill" option nicht eingeschaltet hat kann man Benutzer die unerlaubt den Nicknamen benutzen mit diesem Befehl zwingen den Nicknamen aufzugeben
release <Nickname> <Passwort> Eine Minute nach einem "recover" Befehl oder dem Ausführen des "kill" Schutzes besteht eine Sperre auf dem betroffenen Nicknamen. Wem dies zu lange dauert, der benutzt diesen Befehl
sendpass <Nickname> Ist auf SwiftIRC leider gesperrt. Normalerweise dient es zum Passwort erneut senden wenn man es mal vergessen hat. Auf SwiftIRC muss man sich im Raum #irchelp melden und um die Zusendung bitten (mit Glück hat einer Zeit und macht es)
ghost <Nickname> <Passwort> Wenn man irregulär die Verbindung zum Server verliert bleibt der alte Nickname noch eine Weile aktiv bis der Server den Verbindungsverlust merkt. In solchen Fällen kann man den "Geist" mit diesem Befehl erlösen
alist [<Level>] Mit diesem Befehl erhält man eine Liste aller Räume in denen man Zugriffsrechte hat. Man kann die Ausgabe durch Angabe eines Levels begrenzen und bekommt dann nur die Räume angezeigt in denen man mindestens dieses Level hat
info <Nickname> [all] Zeigt Informationen über den angegebenen Nicknamen an. Mit dem Parameter "all" kann man sich bei seinem eigenen Nicknamen alle Informationen anzeigen lassen, auch die normalerweise versteckten
logout Ein umgekehrtes identify, man ist also hinterher bei NickServ wieder unbekannt
status <Nickname> Kann benutzt werden um zu prüfen ob der angegebene Nickname registriert und identifiziert ist. Als Ergebnis kommt der Nickname mit einer Status Nummer zurück.

0 bedeutet der Nickname ist nicht online oder

   nicht registriert

1 bedeutet der Nickname ist online, aber nicht

    als Eigentümer erkannt

2 bedeutet der Nickname ist online und wird

   durch die Zugriffsliste erkannt

3 bedeutet der Nickname ist online und hat sich

   korrekt identifiziert

 

update Aktualisiert den aktuellen Status und setzt z.B. auch alle Recht entsprechend der Raum Einstellungen
 


4.2. ChanServ (Abkürzung: cs)
ChanServ arbeitet ähnlich wie NickServ, nur werden hiermit die verschiedenen Räume und ihre Einstellungen verwaltet. Viele der Befehle erfordern deswegen bestimmte Berechtigungen um sie ausführen zu können. Diesen Abschnitt sollte jeder der einen eigenen Raum einrichten möchte mal durchgelesen haben.

 

ChanServ Befehle
Befehl Bewirkt
register <Raum> <Gründer-Passwort> <Bescheibung> Mit diesem Befehl kann man  einen nicht registriertem Raum registrieren. Man muss hierfür einen registrierten Nicknamen Op Rechte in dem Raum haben (Bei neuen Räumen bekommt man diese automatisch).

Ein registrierter Raum verliert nach 14 Tagen ohne Benutzung seine Registrierung

identify <Raum> <Gründer-Passwort> Jeder mit einem registriertem Nicknamen hat die Möglichkeit bei Kenntnis des Grüner-Passwortes Gründer Rechte zu erlangen indem er dies mit diesem Befehl bestätigt.
set <Raum> founder <Nickname> Mit diesem Befehl kann der aktuelle Gründer seine Rechte an einen anderen registrierten Nicknamen weitergeben (diesen Befehl kann nur der aktuelle Gründer verwenden, Gründer Rechte funktionieren nicht)
set <Raum> successor <Nickname> Mit diesem Befehl wird dem Raum ein Nachfolger zugewiesen. Dieser Nachfolger bekommt die Gründer Rechte wenn der aktuelle Gründer seine Registrierung aufgibt bzw. verliert. Ist kein Nachfolger eingestellt, verliert der Raum in so einem Fall die Registrierung und alle Einstellungen
set <Raum> password <neues Gründer-Passwort> Mit diesem Befehl kann der Gründer eines Raumes das Gründer Passwort ändern
set <Raum> desc <Beschreibung> Bei Verwendung des /list oder info Befehls wird eine Beschreibung angezeigt. Hiermit kann man die Beschreibung ändern
set <Raum> url [<Webseitenadresse>] Fügt den Informationen über den Raum eine Webseitenadresse hinzu, wird keine angegeben wird die aktuell verwendete gelöscht
set <Raum> email [<E-Mail Adresse>] Fügt den Informationen über den Raum eine E-Mail Adresse hinzu, wird keine angegeben wird die aktuell verwendete gelöscht
set <Raum> entrymsg [<Nachricht>] Die hier angegebene Nachricht wird jedem Benutzer beim betreten des Raumes als Notiz geschickt. Ohne Angabe einer Nachricht wird die aktuelle gelöscht
set <Raum> bantype <Typ> Mit diesem Befehl wird festgelegt wie die Services bannen.
Typ Maske die gebannt wird
0 *!Benutzerkennung@IP
1 *!*Benutzerkennung@IP
2 *!*@IP
3 *!*Benutzerkennung@*.Domain
set <Raum> keeptopic on|off Solange diese Option eingeschaltet ist wird das Thema auch nachdem alle Benutzer den Raum einmal verlassen haben gespeichert und beim wieder betreten zurückgesetzt.
set <Raum> topiclock on|off Bei eingeschalteter Option sind Änderungen des Themas nur durch den /topic Befehl möglich
set <Raum> mlock <Modes> Hiermit kann eingestellt werden das bestimmte Modes immer erzwungen werden (ein Plus voransetzen), bzw. dauerhaft ausgeschaltet sind (ein Minus voransetzen).

Zu beachten ist bei diesem Befehl, dass das setzen der Modes auch beim neu erstellen des Raums erfolgt, also wenn der erste User einen verlassenen Raum betritt. Deswegen sollte beim Festsetzen eines Raum Passwortes zusätzlich die Option restricted eingeschaltet werden, da sonst diese Person das Channel Passwort sieht (beim ersten Betreten eines Raumes ist das Passwort nicht anzugeben).

Außerdem muss man dran denken das die mlock Option nicht wie der /mode Befehl funktioniert. Man muss jedes mal alle Optionen angeben die man behalten möchte (bei /mode reicht der Mode den man setzen bzw. entfernen will)

set <Raum> private on|off Mit eingeschalteter Option wird der Raum nicht beim ChanServ Befehl list mit aufgeführt
set <Raum> restricted on|off Mit diesem Befehl wird der Zugriff auf eine Raum eingeschränkt. Je nach Einstellung der secureops Option werden entweder Nicknamen mit negativem Zugriffslevel (secureops off) oder Nicknamen die nicht auf der Zugriffsliste stehen (secure ops on) automatisch aus dem Raum gekickt und gebannt
set <Raum> secure on|off ChanServ lässt nur identifizierte Nicknamen den Raum betreten wenn diese Option eingeschaltet ist
set <Raum> secureops on|off Bei eingeschalteter Option können Op Rechte nur über die Zugriffsliste vergeben werden
set <Raum> securefounder on|off Bei eingeschalteter Option kann nur der "wahre" Gründer den Channel aufgeben, das Passwort und den Nachfolger verändern. Ist dies ausgeschaltet kann dies jeder Benutzer der sich mit dem Gründer-Passwort identifiziert hat
set <Raum> signkick on|level|off Bei eingeschalteter Option werden kicks die man über ChanServ ausführt mit dem Nicknamen in einer Klammer signiert. Bei der Einstellung "level" werden nur kicks signiert die unterhalb des "signkick levels" sind (siehe levels Befehl). Bei ausgeschalteter Option werden kicks nicht ChanServ kicks nicht signiert, sind also anonym
set <Raum> opnotice on|off Bei eingeschalteter Option wird von ChanServ bei Verwendung des op bzw. deop Befehls eine Notiz an den Raum gesendet
set <Raum> xop on|off Bei eingeschalteter Option wird das Zugriffslevel System umgestellt. Zugriffslevel werden dann nur durch die Befehle sop/aop/hop und vop gesetzt
sop <Raum> add <Nickname> |

del <Nickname>|<Eintragsnummer>|<Liste> |

list [<Maske> | <Liste>] |

clear

Wenn xop aktiviert wurde wird mit diesem Befehl die Liste der SuperOps verwaltet. Ein SuperOp hat die selben Rechte wie ein AutoOp und kann zusätzlich die badwords und autokick Listen bearbeiten, sowie Raum Memos lesen.

add fügt einen neuen Nickname zur Liste hinzu

del löscht einen Nicknamen oder Einträge nach Nummern und in Listenform z.B.: /cs sop del 2-4,6-8

list zeigt die aktuelle SuperOp Liste an

clear löscht die SuperOp Liste komplett

aop <Raum> add <Nickname> |

del <Nickname>|<Eintragsnummer>|<Liste> |

list [<Maske> | <Liste>] |

clear

Verwaltet die Liste der AutoOps. Die Nicknamen auf dieser Liste bekommen beim Betreten des Raumes automatisch Op Rechte. Mit diesen Rechten haben sie Zugriff auf die Befehle unban und invite. Außerdem wird ihre persönliche Begrüßungsnachricht angezeigt
hop <Raum> add <Nickname> |

del <Nickname>|<Eintragsnummer>|<Liste> |

list [<Maske> | <Liste>] |

clear

Verwaltet die Liste der HalfOps. Bis auf den clear Befehl kann jeder Befehl mit AutoOp oder höheren Rechten ausgeführt werden.
vop <Raum> add <Nickname> |

del <Nickname>|<Eintragsnummer>|<Liste> |

list [<Maske> | <Liste>] |

clear

Verwaltet die Liste der Nicknamen die automatisch Voice erhalten. Bis auf den clear Befehl kann jeder Befehl mit AutoOp oder höheren Rechten ausgeführt werden.
access <Raum> add <Nickname> <Level> |

del <Nickname>|<Eintragsnummer>|<Liste> |

list [<Maske> | <Liste>] |

clear

Ist das xOp System nicht aktiviert wird die Rechte Vergabe nur über eine Zugriffsliste gesteuert. Standardmäßig wird voice ab Level 3 Vergeben, ab Level 4 HalfOp und Level 5+ gibt Op Rechte. Diese Level lassen sich jedoch durch den "levels"  Befehl ändern
levels <Raum> set <Typ> <Level> |

dis|disable <Typ> |

list |

reset

Mit diesem Befehl kann man die Level die man für bestimmte Befehle braucht festlegen, bzw. auch Befehle verbieten (disable). Mit der "list" Option werden die aktuellen Einstellungen angezeigt, mit "reset" wird alles auf den Anfangsstatus zurückgesetzt.
akick <Raum> add <Maske> [<Grund>] |

del <Maske>|<Eintragsnummer>|<Liste> |

list [<Maske>] |

view [<Maske>] |

enforce |

clear |

stick  <Maske> |

unstick <Maske>

Mit diesem Befehl kann man unerwünschte Benutzer effektiv vom Raum fernhalten. Jeder Nickname oder jeder Benutzer der zur vorgegebenen Maske passt wird bei betreten des Raumes sofort gekickt und gebannt.

add fügt weitere Benutzer zu dieser Liste hinzu,

mit del werden Einträge der Liste gelöscht,

list zeigt die aktuelle Liste an,

view zeigt die aktuelle Liste mit zusätzlichen Informationen an,

enforce bringt ChanServ dazu die aktuelle Liste auf den Raum anzuwenden,

clear löscht die akick Liste,

mit stick kann man zusätzlich festlegen, dass das entfernen des Bans nicht möglich ist,

mit unstick macht man dies wieder rückgängig

drop <Raum> Löscht die Registrierung des Raums
sendpass <Raum> Verschickt das Gründer -Passwort an die dem Gründer zugeordnete E-Mail Adresse (ist leider auf IRC Administratoren begrenzt, also hilft nur ein Besuch in #irchelp)
ban [<Raum>] [<Nickname>] [<Grund>] Hiermit bannt man Benutzer aus einem Raum. Wird nichts angegeben bannt man sich hiermit selbst aus allen Räumen in denen man sich befindet und die Berechtigung dazu hat. Wird nur ein Raum angegeben bannt man sich selbst aus diesem Raum. Werden alle drei Parameter benutzt bannt man den angegebenen Nicknamen aus dem Raum und in der kick Nachricht wird der Grund angegeben.
unban <Raum> Mit diesem Befehl kann man sich (bei entsprechenden Rechten in dem Raum) selbst für den Raum entbannen
clear <Raum> <Was> Je nach dem was angegeben wird, werden Raum Einstellungen zurückgesetzt

Was Dinge die zurückgesetzt werden
modes Alle Modes werden gelöscht
bans Alle  Bans werden gelöscht
excepts Alle Ausnahmen werden gelöscht
ops Alle Op Rechte werden entzogen
hops Alle HalfOp Rechte werden entzogen
voices Alle Voice Rechte werden entzogen
users Alle Benutzer werden vom Raum gelöscht, d.h. jeder wird gekickt
owner <Raum> Wenn man der Gründer des Raums ist und man momentan nicht die Gründerrechte hat, kann man sich hiermit seine Rechte zurückholen
deowner <Raum> Mit diesem Befehl kann der Gründer kurzzeitig seine Gründer Rechte aufgeben (mit owner zurückholen oder neu verbinden löst diesen Befehl wieder auf)
protect [<Raum>] [<Nickname>] Mit diesem Befehl kann man bei ausreichenden Berechtigungen sich selbst oder andere vorm gekickt werden schützen. Wenn kein Raum angegeben ist schützt man sich selbst in allen Räumen in denen man anwesend ist und dies darf
deprotect [<Raum>] [<Nickname>] Entfernt den Schutz wieder
op [<Raum>] [<Nickname>] Gibt einem selbst (ohne Nicknamen Angabe) oder einem anderem Nicknamen Op Rechte
deop [<Raum>] [<Nickname>] Entzieht einem selbst (ohne Nicknamen Angabe) oder einem anderem Nicknamen Op Rechte
halfop [<Raum>] [<Nickname>] Gibt einem selbst (ohne Nicknamen Angabe) oder einem anderem Nicknamen HalfOp Rechte
dehalfop [<Raum>] [<Nickname>] Entzieht einem selbst (ohne Nicknamen Angabe) oder einem anderem Nicknamen HalfOp Rechte
voice [<Raum>] [<Nickname>] Gibt einem selbst (ohne Nicknamen Angabe) oder einem anderem Nicknamen Voice Rechte
devoice [<Raum>] [<Nickname>] Entzieht einem selbst (ohne Nicknamen Angabe) oder einem anderem Nicknamen Voice Rechte
getkey <Raum> Zeigt das Passwort zum betreten des Raums an
invite <Raum> Veranlasst ChanServ einen in den genannten Raum einzuladen, sofern man das benötigte Zugriffslevel hat
kick [<Raum>] [<Nickname>] [<Grund>] Kickt den angegebenen Nicknamen mit dem angegebenen Grund aus dem Raum. Wird kein Nickname angegeben kickt man sich selber. Wird auch kein Raum angegeben kickt man sich selbst aus allen Räumen (in denen man die benötigten Rechte hat)
logout <Raum> <Nickname> Hebt eine Identifizierung als Raumgründer die mit "identify" durchgeführt wurde wieder auf
topic <Raum> [<Thema>] Mit diesem Befehl legt man ein Raumthema fest, ohne Angabe des Themas wird ein leeres Thema erzeugt
info <Raum> [all] Zeigt Informationen über einen Raum an, die "all" Option zeigt dem Gründer noch weitere Informationen an
appendtopic <Raum> <Text> Hängt an das bereits bestehende Thema den angegebenen Text an
enforce <Raum> [<Was>] Mit diesem Befehl kann man bestimmte Einstellungen erzwingen (wenn sie z.B. neu gesetzt wurden)

Ohne Angabe wird nichts erzwungen.

 

Was Dinge die erzwungen werden
set Die ChanServ Raum Einstellungen werden durchgesetzt
secureops Alle Ops und HalfOps die nicht mit diesen Berechtigungen auf der Zugriffsliste stehen werden "entmachtet"
restricted Setzt durch das nur registrierte Benutzer den Raum betreten können, bannt aber auch alle Benutzer die sich aktuell im Raum befinden (Hiermit entschuldige ich mich für kurzzeitigen kompletten Bann aller Benutzer des Raums #rscommunity am 03.03.2007)
modes Alle Modes bezogenen Raumeinstellungen werden durchgesetzt
+R Der Raum Mode R wird erzwungen (nicht gesetzt), dadurch werden alle Benutzer deren Nickname nicht registriert und identifiziert ist vom Raum gebannt

 

 

Level Typen
Typenname Bewirkt
autodeop Nicknamen mit diesem Level oder unterhalb dieses Levels haben können keine Op Rechte erhalten
autohalfop Nicknamen mit diesem oder einem höheren Level bekommen automatisch HalfOp Rechte
autoop Nicknamen mit diesem oder einem höheren Level bekommen automatisch Op Rechte
autoprotect Nicknamen mit diesem oder einem höheren Level bekommen automatisch einen Kick Schutz
autovoice Nicknamen mit diesem oder einem höheren Level bekommen automatisch Voice
nojoin Nicknamen mit diesem oder unterhalb dieses Levels können den Raum nicht betreten
signkick Wenn "signkick" mit der "level" Option eingeschaltet ist, werden Kicks von Leuten mit und oberhalb dieses Levels nicht signiert
acc-list Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen die Zugriffsliste einsehen
acc-change Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen die Zugriffsliste ändern
akick Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen die AutoKick Liste ändern
set Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen Raumeinstellungen vornehmen (einzige Ausnahme "set founder" und "set password")
ban Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen andere Benutzer bannen
banme Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen sich selbst bannen
clear Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen den "clear" Befehl verwenden
getkey Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen den "getkey" Befehl verwenden
halfop Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen anderen Benutzern HalfOp Rechte geben/nehmen
halfopme Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen sich selbst HalfOp Rechte geben/nehmen
info Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen die "all" Option des "info" Befehls verwenden
kick Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen andere Benutzer kicken
kickme Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen sich selbst kicken
invite Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen den "invite" Befehl verwenden
opdeop Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen anderen Benutzern Op Rechte geben/nehmen
opdeopme Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen sich selbst Op Rechte geben/nehmen
protect Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen anderen Benutzern Kickschutz geben/nehmen
protectme Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen sich selbst Kickschutz geben/nehmen
topic Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen den "topic" Befehl benutzen
unban Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen sich selbst mit dem "unban" Befehl entbannen
voice Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen anderen Benutzern Voice geben/nehmen
voiceme Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen sich selbst Voice geben/nehmen
memo Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen Raum Memos lesen
assign Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen BotServ Bots dem Raum hinzufügen
badwords Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen die Badwords Liste von BotServ verändern
fantasia Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen Fantasia Befehle bei BotServ verwenden
greet Bei Benutzern mit diesem oder höheren Level wird beim betreten des Raumes ihre Begrüßungsnachricht angezeigt
nokick Benutzer mit diesem oder höheren Level werden nicht durch den BotServ Kicker gekickt
say Benutzer mit diesem oder höheren Level dürfen die BotServ Befehle "say" und "act" verwenden


4.3. MemoServ (Abkürzung: ms)
Dank diesem Service ist es auch möglich Nachrichten an Leute zu verschicken die gerade mal nicht da sind, auch Nachrichten für ganze Räume kann man hinterlassen. Dieser Service funktioniert nur zwischen registrierten Teilnehmern.

 

MemoServ Befehle
Befehl Bewirkt
send <Nickname | Raum> <Nachricht> Sendet eine Memo an den betreffenden Nicknamen bzw. Raum
cancel <Nickname | Raum> Widerruft die letzte gesendete Nachricht an diesen Nicknamen bzw. Raum, sofern sie noch nicht gelesen wurde
list [<Raum>] [<Liste>|new] Zeigt entweder eine Liste der eigenen empfangenen Memos oder die des angegebenen Raums. Die Liste kann entweder durch Angabe einer Liste in der Art 2-5,7-9 oder durch den Parameter "new" eingeschränkt werden
read [<Raum>] <Nummer>|<Liste>|last|new Dieser Befehl wird benutzt um die empfangenen Memos zu lesen.

Die Angabe einer Nummer oder einer Nummern Liste lässt einen direkt diese Nachrichten lesen,

bei last wird die zuletzt empfangene angezeigt und bei new die Memos die bisher noch nicht gelesen sind

del [<Raum>] <Nummer>|<Liste>|last|all Dieser Befehl wird benutzt um die empfangenen Memos zu löschen.

Entweder löscht man mit einer Nummer oder einer Liste bestimmte Memos oder aber mit "last" die letzte. Mit "all" werden alle Memos gelöscht 

set notify on|logon|new|off Mit diesem Befehl wird eingestellt wann MemoServ dich über neue Nachrichten informiert

Option Informiert wird bei...
on neuen Nachrichten, Identifizierung und rückgängig machen des away Status
logon Identifizierung und rückgängig machen des away Status
new neuen Nachrichten
off nie
set limit [<Raum>] <Limit> Begrenzt die Anzahl der maximal empfangbaren Memos, für einen selbst oder den angegebenen Raum. Bei 0 kann man keine Memos mehr empfangen, die maximale Anzahl ist 20
info [<Raum>] Informationen über die aktuell vorhandenen Memos sowie die Einstellungen, mit Parameter für den entsprechenden Raum
check <Nickname> Überprüft ob deine letzte gesendete Memo an diesen Nicknamen bereits gelesen wurde, funktioniert nicht mit Räumen


4.4. BotServ (Abkürzung: bs)
Um die Verwaltung etwas individueller und bestimmte Störungen automatisch zu "bestrafen" kann einem Raum ein Service Bot zugewiesen werden. Alle Einstellungen dieses Bots werden über BotServ vorgenommen.

 

BotServ Befehle
Befehl Bewirkt
botlist Zeigt eine Liste aller verfügbaren Service Bots an
assign <Raum> <Botname> Weist einem Raum den entsprechenden Service Bot zu
set <Raum> dontkickops on|off Schützt alle Ops vor einem Kick durch BotServ, auch wenn sie nicht das "nokick" Level haben
set <Raum> dontkickvoices on|off Schützt alle mit Voice vor einem Kick durch BotServ, auch wenn sie nicht das "nokick" Level haben
set <Raum> greet on|off Hiermit schaltet man die Begrüßungsnachrichten an bzw. aus
set <Raum> fantasy on|off Hiermit aktiviert man die so genannten Fantasy Befehle, dies sind unter anderem !op, !deop, !voice, !devoice, !kick, !kb, !unban, !seen, !halfop usw.
set <Raum> symbiosis on|off Ist der Symbiosis Modus eingeschaltet übernimmt der Bot alle Aufgaben von ChanServ (Befehle gehen aber weiterhin an ChanServ)
kick <Raum> bolds on|off [<Kicks bis Bann>] Wird in fetten Buchstaben geschrieben wird der Benutzer bei eingeschaltetem Kicker gekickt. Bei Angabe der Kicks bis zum Bann wird bei Ausführung des x. Kicks auch gebannt
kick <Raum> badwords on|off [<Kicks bis Bann>] Wird eins der Wörter der Badwords Liste geschrieben wird der Benutzer bei eingeschaltetem Kicker gekickt. Bei Angabe der Kicks bis zum Bann wird bei Ausführung des x. Kicks auch gebannt
kick <Raum> caps on|off [<Kicks bis Bann> [<min> [<Prozent>]]] Durch diesen Kicker werden Benutzer gekickt die zu viel in Großbuchstaben schreiben. Bei Angabe der Kicks bis zum Bann wird bei Ausführung des x. Kicks auch gebannt. Standard für einen Kick ist das mindestens 10 Zeichen und mehr als 25 Prozent in Großbuchstaben geschrieben wurden. Diese Vorgaben kann man durch eigene Angaben ändern.
kick <Raum> colors on|off [<Kicks bis Bann>] Wird in Bunt geschrieben wird der Benutzer bei eingeschaltetem Kicker gekickt. Bei Angabe der Kicks bis zum Bann wird bei Ausführung des x. Kicks auch gebannt
kick <Raum> flood on|off [<Kicks bis Bann> [<Zeilen> [<Sekunden>]]] Benutzer die zu viele Zeilen pro Zeit schreiben werden bei Aktivierung dieses Kickers gekickt. Bei Angabe der Kicks bis zum Bann wird bei Ausführung des x. Kicks auch gebannt. Standardmäßig werden Benutzer die mehr als 6 Zeilen in 10 Sekunden schreiben gekickt. Durch Angabe eigener Werte lässt sich dieses Verhalten beeinflussen
kick <Raum> repeat on|off [<Kicks bis Bann> [<Anzahl Wiederholungen>]] Wenn dieser Kicker aktiviert ist werden alle Benutzer gekickt die sich zu oft wiederholen. Bei Angabe der Kicks bis zum Bann wird bei Ausführung des x. Kicks auch gebannt. Standardmäßig wird nach der 3. Wiederholung gekickt, durch Angabe einer eigenen Anzahl lässt sich dieser Wert ändern
kick <Raum> reverses on|off [<Kicks bis Bann>] Wird invertiert geschrieben wird der Benutzer bei eingeschaltetem Kicker gekickt. Bei Angabe der Kicks bis zum Bann wird bei Ausführung des x. Kicks auch gebannt
kick <Raum> underlines on|off [<Kicks bis Bann>] Wird unterstrichen geschrieben wird der Benutzer bei eingeschaltetem Kicker gekickt. Bei Angabe der Kicks bis zum Bann wird bei Ausführung des x. Kicks auch gebannt
badwords <Raum>

add <Wort> [single|start|end] |

del <Wort>|<Eintragsnummer>|<Liste> |

list [<Maske>|<Liste>] |

clear

Mit diesem Befehl verwaltet man die Badwords Liste, also die Liste der Wörter bei denen der Badword Kicker reagieren soll.

Mit "add" fügt man der Liste weiter hinzu, dabei kann man zusätzlich noch einschränken das der genannte Wortteil entweder alleine ("single"), am Anfang eines Wortes ("start") oder am Ende eines Wortes ("end") stehen soll. Wird nichts angegeben wird bei jeglicher Position gekickt. Maximal kann man 30 Worte auf dieser Liste stehen haben.

Mit "del" entfernt man einzelne Worte bzw. Wortlisten von der Liste,

mit "list" wird die aktuelle Liste angegeben.

"clear" löscht die komplette Liste.

info <Raum|Botname> Zeigt bei ausreichender Berechtigung Informationen über die BotServ  Raum Einstellungen bzw. bei Angabe eines Botnamen Informationen über den Bot an
unassign <Raum> Entfernt den Service Bot aus dem Raum, die Einstellungen bleiben aber erhalten und können beim nächsten Service Bot verwendet werden
say <Raum> <Text> Veranlasst den Service Bot den angegebenen Text zu sagen
act <Raum> <Text> Der angegebene Text wird vom Service Bot wie ein /me <Aktion> ausgeführt


5. Modes
Im IRC haben Räume und Benutzer bestimmte Eigenschaften, diese werden durch die so genannten Modes bestimmt und verändert. Bei Modes wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

5.1. User Modes
Mit den User Modes werden die Eigenschaften der Benutzer definiert. Im SwiftIRC sind nicht alle User Modes selbst setzbar.

 

User Modes die man selbst setzen kann
Mode Bewirkt
d Man kann keine Privat Nachrichten mehr empfangen
f Durch diesen Mode wird für den Benutzer ein Server eigener Filter angewendet (Dies ist eine Standardeinstellung bei SwiftSwitch)
p Bei einem /whois oder /who anderer Benutzer auf einen werden keine Räume (bzw. nur Räume in denen man gemeinsam ist)  angezeigt
x Fordert den IRC Server auf die IP Adresse zu verschlüsseln. Ist eine Standardeinstellung beim SwiftIRC Netzwerk, die man aber auch abschalten kann.
B Mit diesem User Mode kann man Bots markieren und so anderen das erkennen von Bots erleichtern
G Durch Verwendung dieses Modes unterzieht man den zu sendenden Text dem Server Filter (ähnliche Funktion wie +f)
R Schränkt das empfangen von Privat Nachrichten und Notizen auf identifizierte Benutzer ein
T Verhindert das Empfangen von CTCPs, das sind Nachrichten bzw. Befehle die nicht über den IRC Server laufen, sondern direkt zwischen zwei Benutzern eine Verbindung herstellen
V Markiert den Benutzer als WebTV Benutzer

 

 

andere User Modes
Mode Bewirkt
o Globale IRC Operatoren werden durch diesen Mode kenntlich gemacht
O Lokale IRC Operatoren werden durch diesen Mode kenntlich gemacht
a Service Administratoren werden durch diesen Mode kenntlich gemacht
A Server Administratoren werden durch diesen Mode kenntlich gemacht
N Netzwerk Administratoren werden durch diesen Mode kenntlich gemacht
C Co Administratoren werden durch diesen Mode kenntlich gemacht
g Man kann Nachrichten von/für Globale und Lokale Operatoren empfangen/schreiben
h Für Hilfe verfügbar, Hilfs Operatoren
i Unsichtbar, wird nicht in /who Suchen angezeigt
q Man kann nur von Personen/Services mit spezieller Berechtigung gekickt werden
r Man hat einen registrierten Nicknamen, dieser Mode wird von NickServ bei erfolgreicher Identifikation gesetzt
s Man kann Server Notizen mitlesen
t Zeigt an das man einen virtuellen Host verwendet
v Man erhält infizierte DCC senden abgelehnt Nachrichten (keine Ahnung was das genau bedeutet =( )
w Man erhält sog. Wallop-Messages, die IRC-Operatoren zur offenen Kommunikation mittels /wallops verschicken können.
z Hiermit werden Benutzer markiert die sich über eine verschlüsselte Verbindung beim Server angemeldet haben
H Mit diesem Mode können IRC Operatoren ihren Status verstecken
S Services werden durch diesen Mode geschützt
W IRC Operatoren können hiermit einschalten das sie sehen wenn andere ein /whois auf sie anwenden


5.2. Channel Modes
Mit den Channel Modes bestimmt man die Eigenschaften der einzelnen Räume, hierzu gehören auch die Berechtigungen für einzelne Benutzer innerhalb der Räume. Aus Sicherheitsgründen sind diese Modes nur von Benutzern mit bestimmten Berechtigungen zu ändern.

 

Channel Modes zur Rechtevergabe

Nur Benutzer mit höheren Rechten können diese Rechte setzen

(das setzen kann durch Sicherheitseinstellungen von ChanServ verhindert werden)

Mode Bewirkt
v <Nickname> Gibt oder entzieht dem Nicknamen Voice
h <Nickname> Gibt oder entzieht dem Nicknamen HalfOp Rechte
o <Nickname> Gibt oder entzieht dem Nicknamen Op Rechte
a <Nickname> Gibt oder entzieht dem Nicknamen Kick Schutz
q <Nickname> Gibt oder entzieht dem Nicknamen Gründer Rechte

 

 

Channel Modes die ein HalfOp oder höher setzen kann

(das setzen kann durch Sicherheitseinstellungen von ChanServ verhindert werden)

Mode Bewirkt
b [<Nickname oder Maske>] Zeigt die Ban Liste an, setzt und entfernt Bans bei Angabe eines Nicknamen bzw. einer Maske
e [<Nickname oder Maske>] Zeigt die Ausnahmen Liste an, setzt und entfernt Ausnahmen bei Angabe eines Nicknamen bzw. einer Maske
I (ein großes i) [<Nickname oder Maske>] Zeigt die Einladungsliste an, setzt und entfernt automatische Einladungen bei Angabe eines Nicknamen bzw. einer Maske
i Bei eingeschaltetem Mode i können nur Benutzer mit einer Einladung den Raum betreten
k <Schlüssel> Zum betreten des Raumes muss der Schlüssel angegeben werden wenn diese Einstellung gilt
m Mode m markiert einen Raum als moderiert, das heißt es können nur Benutzer mit Voice oder höheren Rechten schreiben
n Benutzer außerhalb des Raums können keine Nachrichten in den Raum schicken, wenn diese Standardoption eingeschaltet ist
t Nur Benutzer mit HalfOp oder höheren Rechten dürfen das Thema ändern, solange diese Standardoption aktiviert ist

 

 

Channel Modes die ein Op oder höher setzen kann

(das setzen kann durch Sicherheitseinstellungen von ChanServ verhindert werden)

Mode Bewirkt
c Es werden alle Nachrichten mit Farbkodierungen geblockt
f<floodparameter> Flooding Schutz
j <Eintritte:Sekunde> Ändert Raumeintritte pro Benutzer auf Raumeintritte pro Sekunden
l (ein kleines L) <maximale Anzahl der Benutzer> Beschränkt die maximale Anzahl der User im Raum
p Privater Raum, das heißt bei "/whois" Anfragen taucht dieser Raum nur auf wenn man selbst bereits in diesem Raum ist
s Geheimer Raum, zusätzlich zur Wirkung des privaten Raums tauchen Räume mit dieser Einstellung nicht bei der Suche mit dem "/list" Befehl auf
z Nur Benutzer die eine gesicherte Verbindung zum Server haben können den Raum betreten
C Innerhalb des Raums sind keine CTCP Nachrichten erlaubt
G Filtert alle Texte mit dem Server eigenen Filter (scheint auf SwiftIRC nicht zu funktionieren)
M Wie ein moderierter Raum, nur können auch Benutzer ohne Voice schreiben, wenn deren Nickname registriert ist
K Der "/knock" Befehl wird verboten
N Verhindert das ändern des Nicknamens innerhalb des Raums (solange man in einem Raum mit diesem Mode ist kann man nirgends den Namen wechseln)
Q Bewirkt ein Verbot von Kicks
R Nur registrierte Benutzer können den Raum betreten
S Farbkodierungen aus eingehenden Nachrichten werden entfernt
T Notizen werden im Raum verboten
V Verbietet das Benutzen des "/invite" Befehls

 

 

Channel Modes die nur der Gründer des Raumes setzen kann

(das setzen kann durch Sicherheitseinstellungen von ChanServ verhindert werden)

Mode Bewirkt
L <Raum2> Wird das mit dem Mode l gesetzte Raumlimit an Benutzern erreicht werden weitere Benutzer automatisch an Raum2 verwiesen
u Versetzt den Raum in den Auditorium Modus. Das heißt es werden mit dem /names und dem /who Befehl nur noch Ops angezeigt. Dies hat auch Auswirkungen auf die Anzeige der Benutzer in den verschiedenen IRC Programmen

 

 

Channel Modes die nur von IRC Administratoren oder Services gesetzt werden können

Mode Bewirkt
r Registrierter Raum
A Raum nur für Server/Netzwerk Administratoren
O Raum nur für IRC Operatoren